Cultural
Entrepreneurship
Institute
Berlin

Das Institut für Cultural Entrepreneurship setzt sich für das Verständnis unserer tradierten und erlebten Kultur – Humanismus auf der Basis von Freiheit und Toleranz – als innovativen und wirtschaftlichen Faktor in Industrie, Handel und Unternehmen ein. Wir erarbeiten sowohl spezifische ethische Kriterien für Wirtschaft, Politik und Kunst als auch Finanzierungsmodelle für Kulturschaffende. Inspiration finden wir an der Schnittstelle von Disziplinen und Branchen, wo die existierenden Konzepte kombiniert bzw. hervorragende neue Ideen generiert werden können (Medici Effect). Deshalb veranstalten wir im Audimax der Freien Universität Berlin internationale, interdisziplinäre Konferenzen,
an denen namhafte Wissenschaftler/innen, beispielhafte Unternehmer/innen und engagierte Frauen und Männer aus allen Disziplinen und Branchen mitwirken, deren Beiträge werden aufgezeichnet und zeitnah auf ceberlin, dem YouTube Channel des Instituts für Cultural Entrepreneurship, veröffentlicht. Ziel ist es, Ethik als unerschöpfliche Ressource zu betrachten und voll zu entfalten, um eine sichere und langfristige Rendite für Welt und Umwelt aller Generationen zu garantieren. Diese Ideen werden aber erst dann richtig und nachhaltig realisiert, wenn Studierende und Auszubildende sowie alle interessierten Bürger/innen sich darüber informieren können.

Aktuelle Projekte

  • Global Observatory for Green Solutions (GOGS)
  • Real Estate & Cultural Heritage
  • Marry Green
Top